Wir sind ein junges Team, beste­hend aus drei ganz
unter­schiedlichen Men­schen mit ein­er Gemein­samkeit: der
Begeis­terung für Ideen und guten Con­tent.

Als Lux­o­naut­en sind wir sowohl Kon­sumenten als auch
Pro­duzen­ten in den unendlichen Weit­en der dig­i­tal­en Welt.

Wir sind erst zufrieden, wenn das, was wir sehen, uns wirk­lich
gefällt und berührt.

Jed­er von uns ist in einem der drei Bere­iche Mar­ket­ing, Film und
Text speziell aus­ge­bildet und erfahren.

Als Team arbeit­en wir eng zusam­men und möcht­en keine
strik­ten Kom­pe­ten­z­gren­zen ziehen.

Wir arbeit­en miteinan­der und ler­nen voneinan­der. Keine lan­gen
Wege, kein umständlich­es Kom­mu­nizieren.

Wenn du unsere Hil­fe bei dein­er Idee möcht­est, bekommst du
Begeis­terung, Engage­ment und Kreation – mal drei.

Wir sind Luxonauten

Mouse me!

…und lies, was son­st nie­mand weiß.

Fünf geheime Dinge über Catharina:

1. Sie hat­te die Idee mit dem Luchs.
2. Sie stre­icht in Roma­nen For­mulierun­gen an, die ihr gefall­en. Auch in aus­geliehenen Büch­ern. Und gibt sie nie zurück.
3. Sie spricht gerne japanisch, obwohl sie es nicht kann.
4. Manch­mal hört sie heim­lich Udo Jür­gens.
5. Sie ken­nt für jedes Nomen zehn Fremd­wörter, die alle unbrauch­bar sind.


Catha­ri­na kon­nte sich schon als Kind bess­er schriftlich als mündlich aus­drück­en. Andere Kinder spiel­ten mit Lego, sie mit Wörtern. Okay, und mit Lego. Ihr Ver­ständ­nis von Sprache ist das eines Baukas­tens voller Werkzeug, anwend- und anpass­bar auf jede Sit­u­a­tion. Tex­ten sieht sie als handw­erk­liche eben­so wie als kreative Tätigkeit.

Während ihres Studi­ums der Sprach­wis­senschaft, Anglis­tik und Slav­is­tik fokussierte sie sich unter anderem auf die bei­den Konzepte gesproch­en­er und geschrieben­er Sprache sowie Kom­mu­nika­tion. Sie arbeit­ete drei Jahre am Lehrstuhl für neuere deutsche Sprach­wis­senschaft; sowohl an Forschung­spro­jek­ten als auch in der Lehre.

Während und nach dem Studi­um war sie jour­nal­is­tisch sowie im Bere­ich Öffentlichkeit­sar­beit tätig, besuchte Fort­bil­dun­gen zu jour­nal­is­tis­chem und freiem Schreiben sowie zu Essay­is­tik und erwarb Kom­pe­ten­zen und Erfahrung mit Wer­be­text in Online- und klas­sis­chen Medi­en. Sie schreibt immer wieder kürzere Prosa- und Sach­texte oder Blog­a­r­tikel.


Würde man Jonathans Vita in bewegten Bildern erzählen, gäbe es sicher­lich viele Speedramps und Jump­cuts. Nicht nur, dass er schon an vie­len Orten gelebt hat und von Haus aus zweis­prachig ist (C’est le luxe!) – auch in sein­er Aus­bil­dung set­zte er sich immer mehrere Schw­er­punk­te, die zu einem bre­it­ge­fächerten Kom­pe­tenzbere­ich führten.

Als kreativ­er Men­sch, der sich immer schon für die Ästhetik bewegter Bilder inter­essiert hat, sat­telte er nach dem Dol­metsch­er­studi­um Englisch/Französisch um auf Medi­engestal­tung mit Schw­er­punkt Film. Vier Jahre war er in der Medi­en- und Film­pro­duk­tion tätig und arbeit­ete für Kun­den wie Ama­zon, Radis­son Hotels, Disney/Marvel, Europa­park, Pen­tair, Mer­cedes, Legin­da oder Out­fit­tery im Pro­jek­t­man­age­ment, der Pro­duk­tion und Post­pro­duk­tion.

Durch seine vie­len Pro­jek­te und seinen steti­gen Drang zur Weit­er­bil­dung hat er heute einen Erfahrungss­chatz, der viele For­mate und deren Work­flows von Image­film bis 360°, sowie alle Bere­iche der Post­pro­duk­tion wie Grad­ing, Stitch­ing oder Ani­ma­tio­nen umfasst.

Capture me!

…und wirf einen Blick hin­ter die Kulis­sen.

Fünf Set-Momente mit Jonathan:

1. Während eines Drehs wird er niemals müde. Ohn­macht­san­fälle ges­tat­tet er sich erst danach.
2. Er hat­te noch nie einen Film­riss.
3. Er trägt 20 Kilo Kam­era-Gear auch mal in die Alpen…
4. …und behält die Ner­ven, wenn dann ein Gewit­ter aufzieht.
5. Er kom­men­tiert Schnit­tfehler in Spielfil­men.

Hack me!

…und ent­decke meinen Tief­sinn.

Fünf tiefsinnige Fakten über Carsten:

1. Er ist der Ruhe­p­ol im Raum­schiff.
2. Er ret­tet deine Web­site (und die Welt), solange er seinen Kaf­fee bekommt.
3. Er kann rech­nen, und das ohne Taschen­rech­n­er (Zahlen­raum bis 1000).
4. Er find­et für jedes Prob­lem das passende Plu­g­in.
5. Er mag Spiele, bei denen es um Gewin­nen und Ver­lieren geht.


Carsten ist ein dig­i­tal native, wie man ihn sich vorstellt. Seine Hände haben sich schon an die Form von Tas­tatur und Maus (und die Form ein­er Kaf­fee­tasse) angepasst.

Con­tent-Mar­ket­ing ist Carstens Wiege, Sprung­brett und Überzeu­gung. Audits, Con­tent­pla­nung und Traf­fi­c­analy­sen gehören für ihn in einen guten Tag. Selb­st­gewählter Schw­er­punkt seines BWL-Studi­ums war der Bere­ich Online-Mar­ket­ing. Hier kon­nte er sich zahlre­iche Kom­pe­ten­zen aneignen – über sein Studi­um, Fort­bil­dun­gen und ver­schiedene Pro­jek­tar­beit­en wie die Entwick­lung eines Mar­ket­ingkonzepts für den SR2, Image­analy­sen und die Umset­zung mehrerer Online-Auftritte.

Mit großem Know-How und noch größerem Enthu­si­as­mus steuert er dein Schiff außer­dem durch das Word­Press-Uni­ver­sum. Er liebt funk­tionale Designs, Prob­lem­lö­sung, Plu­g­ins und Opti­mierung. Egal, ob du von Null anfan­gen willst oder mit etwas beste­hen­dem weit­er­ar­beit­en — es gibt keinen besseren Cap­tain! …oder… Web­tain.